Desserts

Gesunde Brownies

So Saftige und einfach können gesunde Brownies sein!

Durch einfache Tipps & Tricks kann ein herkömmliches Brownie-Rezept, das meist viel zu süß und fettig ist in eine gesunde und auch vegane Variante umgewandelt werden. In diesem Post erfährst du welche Schritte notwendig sind um deine saftigen und gesunden Brownies zu backen!

So ersetze ich die Eier beim veganen Backen

Hier bei diesem Rezept habe ich die Eier durch Leinsamen-Eier ersetzt. Diese unkomplizierte Alternative funktioniert immer problemlos: Leinsamen mit Wasser vermischen und etwa 10 Minuten einweichen lassen, dann kannst du sie in den Teig einrühren.

gesunde brownies

Apfelmus und Nüsse als gesunde Fett-Alternative

Da man das Fett im Teig zur Hälfte ersetzen kann, habe ich dies hier mit Apfelmus und Nüssen gemacht. Das Apfelmus sorgt zusätzlich für mehr Feuchtigkeit in den Brownies und die Nüsse geben ihnen zusätzlich mehr Geschmack.

Zucker: Agaven Dicksaft und Zartbitter Schokolade

Neben dem Agaven Dicksaft habe ich auch Schokoladenstücke zum Teig gegeben, denn die Schokolade macht die gesunden Brownies zusätzlich süß. Hier kannst du entweder eine Zartbitter Schokolade verwenden (ca 70%-75% Kakaoanteil) oder eine Kochschokolade (diese hat meist 60% Kakaoanteil). Beide Varianten gibt es vegan im Supermarkt zu kaufen.

Vollkorn Mehl und seine Vorteile

Das Vollkorn Mehl enthält im Vergleich zum weißen Mehl einfach mehr Ballaststoffe und auch Mineralstoffe sind darin vorhanden. Das Vollkorn Mehl wird nämlich aus den Randschichten und dem Keimling des Korns produziert, während das Weißmehl nur aus dem Mehlkörper besteht. Bist du noch recht unerfahren im Umgang mit Vollkorn Mehl, kannst du damit beginnen indem du zunächst nur die Hälfte des Mehlanteils mit Vollkorn Mehl ersetzt.

Lust auf noch mehr gesunde Desserts? Die Brownie Energy Balls sind nicht nur als Nachspeise gedacht, sondern auch ein energiereicher Snack.

Gesunde Brownies

Natascha
Dein gesundes und veganes Dessert
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht dessert

Zutaten
  

  • 4 Leinsamen Eier (4 El Leinsamen geschrotet + 50 ml Wasser)
  • 150 g Apfelmus ungezuckert
  • 50 ml Öl Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 40 g Agaven Dicksaft
  • 350 ml Wasser oder Pflanzenmilch (Soja oder Hafer)
  • 200 g Weizen Mehl Vollkorn
  • 50 g Kakaopulver ungezuckert
  • 3 Tl Backpulver Optional: Weinstein Backpulver
  • 100 g Walnüsse gemahlen
  • 150 g Zartbitter Schokolade 70% Kakaoanteil

Anleitungen
 

  • Rühre zuerst die Leinsamen Eier an: Vermische dazu die Leinsamen mit dem Wasser und lasse sie für ein paar Minuten einweichen.
  • Nimm eine Schüssel und mische darin alle "nassen" Zutaten wie Apfelmus, Öl, Agaven Dicksaft und Wasser zusammen.
  • Gib dann die Leinsamen Eier dazu und verühre alles gut miteinander.
  • Mische nun Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Walnüsse in einer separaten Schüssel zusammen. Wenn alles gut vermengt ist, dann rühre alles zu den "nassen" Zutaten dazu.
  • Hacke die Schokolade in kleine Stücke und rühre sie entweder in den fertigen Teig unter oder streue sie zum Schluss über die Brownies noch bevor sie gebacken werden.
  • Nimm eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige Backform zur Hand und fülle den Teig hinein. Optional kannst du auch ein Backblech verwenden. Wenn du die Schokostücke noch nicht in den Teig gerührt hast, dann streue sie nun darüber und drücke sie vorsichtig in den Teig hinein.
  • Backe nun die Brownies im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für 20 Minuten.

Wenn du die gesunden Brownies oder eines unserer anderen Rezepte ausprobiert hast, dann sag uns doch wie dir das Rezept gefallen hat! Wir finden es toll mit dir über FacebookInstagram oder Pinterest in Kontakt zu treten 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Recipe Rating




By continuing to use the site, you agree to the use of cookies./Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden./The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen